Schule unter freiem Himmel

Rostocks Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (Foto: © Kristina Becker) hat sich mit einem bemerkenswerten Vorschlag in die Diskussion zur Wieder-Öffnung der Schulen nach der Corona-Schließung eingebracht: Nicht abwechselnd und tageweise für einzelne Klassenstufen, sondern durchgehend von montags bis freitags in festen Gruppen und mit festen Lehrern sollten die Grundschulen wieder zur Normalität zurückkehren. Dabei könne auch Unterricht im Freien helfen, um Abstandsgebote einzuhalten – findet der unkonventionelle Rostocker Oberbürgermeister.

Auch in Gammelin wird der Unterricht in der Grundschule langsam wieder hochgefahren. Die Schulbusse fahren zwar weitgehend leer durchs Dorf, dafür ist der Parkplatz vor der Schule schon wieder gut gefüllt: Zunächst kehrte die 4. Klasse zurück. Nun soll auch der Präsenzunterricht für die Grundschulklassen 1, 2 und 3 wieder beginnen. Wegen der Hygiene- und Abstandsregeln ist für die Schüler aber jeweils nur ein Präsenztag pro Woche geplant. So hat es sich die Landesregierung ausgedacht. Unter Kommunalpolitikern und Lehrern, aber auch unter Eltern sind diese Pläne nicht unumstritten.

Wie die Gammeliner Eltern die Regelung finden, weiß ich leider nicht genau. Ich kann mir aber denken, dass die Festlegungen des Landes für berufstätige Mütter und Väter keine wirkliche Entlastung bedeuten.

Auch deshalb finde ich Madsens Vorschlag so interessant! Und die Grundschule Gammelin hätte beste Voraussetzungen, ihn aufzugreifen. Hier gibt es jede Menge grüne Klassenzimmer unter freiem Himmel. Konzeptionen für die Umweltbildung wurden dafür extra erarbeitet. Zumindest auf dem Papier. Sonst hätte es ja kein Fördergeld gegeben.

Jetzt wäre es an der Zeit, die vielen Lernorte unter freiem Himmel zu nutzen. © Michaela Christen

Ein Schulwald, eine Streuobstwiese und ein Schulgarten: Leider sieht man selbst in normalen Zeiten kaum Schulklassen dort. Jetzt wäre der richtige Zeitpunkt, die vielen Lernorte unter freiem Himmel für gesunde und kreative Umweltbildung der Grundschüler zu nutzen. Zumal die Gemeindevertretung Ende 2019 eine hübsche Summe für die Anschaffung weiterer Gartengeräte und neuer Hochbeete bewilligt hat.

Und sonst noch?

Gemeindevertretung trifft sich zu Beratung: Die Fragen der Gemeindevertretung an das Amt und den Bürgermeister häufen sich. Das betrifft nicht nur den Ausbau der Schmiedestraße. Jetzt soll es doch kurzfristig eine Beratung der Gemeindevertretung in den Räumen des Amtes Hagenow-Land geben. Sie ist für den 26. Mai anberaumt.

Bleiben Sie gesund und solidarisch!

Bis nächste Woche – Ihre Michaela Christen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close